ARIC

Work­shop: Künst­li­che Intel­li­genz und Paten­te

Patent­an­walt Kars­ten Hei­nemey­er, AdvIn­no GmbH und Rechts­an­walt Jan Schned­ler, ARIC e.V.

Ist künst­li­che Intel­li­genz patent­fä­hig? Kön­nen Algo­rith­men beim Patent­amt mit tech­ni­schen Schutz­rech­ten geschützt wer­den oder sind sie schon aus­rei­chend über das Urhe­ber­recht geschützt? Wenn künst­li­che Intel­li­genz ihrer­seits neue Erfin­dun­gen gene­riert – sind die­se dann schutz­fä­hig? Wel­che Vor­aus­set­zun­gen müs­sen soft­ware­ba­sier­te Lösun­gen erfül­len, um schutz­fä­hig im Sin­ne des Patent­rechts zu sein und was wird im Pat­ent­we­sen unter dem Begriff „Tech­ni­zi­tät“ ver­stan­den? Stellt KI das gan­ze Pat­ent­we­sen in Fra­ge – oder ist es nur eine wei­te­re neue Tech­nik? Was möch­te eigent­lich das Pro­jekt allpriorart.com/about/ Art bewir­ken. Dies alles sind Fra­gen, die wir ger­ne in unse­rem Work­shop beant­wor­ten.

Es wird zunächst eine 20 minü­ti­ge Ein­füh­rung in das The­ma von Herrn Patent­an­walt Hei­nemey­er geben und dann in eine Dis­kus­si­on über­ge­lei­tet in der offen Fra­gen gestellt und Dis­kus­si­ons­bei­trä­ge gelie­fert wer­den kön­nen.

Der Work­shop ist kos­ten­los.

Share this:
X