ARIC

ARIC-Pro­jekt: Ent­wick­lung eines por­ta­blen KI-Demons­tra­tors

Das ARIC führt mit dem Grün­dungs­mit­glied der NORD­AKA­DE­MIE gemein­sam ein Stu­die­ren­den-Pro­jekt­ar­beit durch. Wir freu­en uns,  dass sich ein Team aus Stu­die­ren­den der NORD­AKA­DE­MIE gefun­den hat um das Pro­jekt in den nächs­ten drei Mona­ten durch­zu­füh­ren. 

Das ARIC bie­tet auf unter­schied­li­chen Ebe­nen einen Zugang zu KI-Tech­no­lo­gien. Für Lai­en sind die kom­ple­xen Abläu­fe die­ser Tech­no­lo­gien häu­fig schwer ver­ständ­lich. Um Vor­ur­tei­le und Ängs­te bei Inter­es­sie­ren abzu­bau­en, wäre ein “Blick unter die Hau­be” sinn­voll. Hier­für bie­ten sich Demons­tra­to­ren an, die leicht ver­ständ­lich die Wirk­prin­zi­pi­en der KI-Algo­rith­men ver­an­schau­li­chen. Der Demons­tra­tor des Pro­jek­tes soll zwei Aspek­te abde­cken.

1. Den Inter­es­sier­ten das Spie­len mit einer KI ermög­li­chen. Dafür wird ein ein­fa­cher Use Case gewählt. Die­ser Use Case soll zum Aus­pro­bie­ren ein­la­den. Bei­spiel­wei­se die Erken­nung von Gesich­tern oder die Vor­her­sa­ge eines Tem­pe­ra­tur­ver­laufs. Wich­tig ist dabei, dass die Inter­es­sier­ten eine sofor­ti­ge Rück­mel­dung des “KI-Sys­tems” erken­nen kön­nen.

2. Die Echt­zeit­vi­sua­li­sie­rung von Abläu­fen inner­halb einer KI. Bei­spiels­wei­se die lau­fen­de gra­fi­sche Dar­stel­lung eines Neu­ro­na­les Net­zes oder die inter­ak­ti­ve Dar­stel­lung eines Ent­schei­dungs­baums. 

Eine Vor­aus­set­zung soll dabei sein, dass der Demons­tra­tor mobil ist und er in einen “Kof­fer” pas­sen soll. Eine inter­es­san­te Anwen­dung ist auch ein “KI-Demons­tra­tor” mit der Ver­bin­dung zu IoT (Inter­net of Things). Hier­für kön­nen klei­ne Funk­sen­so­ren genutzt wer­den, die unkom­pli­ziert an die IoT Ser­vices von z.B. Micro­soft Azur ange­bun­den wer­den kön­nen. Bei­spiel­wei­se ist ein Fore­cast (Vor­her­sa­ge) eines Tem­pe­ra­tur­ver­laufs rela­tiv ein­fach rea­li­sier­bar.

Der Schwer­punkt soll auf einer leich­ten Erklär­bar­keit (Exp­laini­ty) und der visu­el­len Dar­stel­lung lie­gen. Den Inter­es­sier­ten soll das Grund­ver­ständ­nis für ein KI-Ver­fah­ren ver­mit­telt wer­den kön­nen, ohne dabei auf ande­re Hilfs­mit­tel zurück­zu­grei­fen.

 

X