ARIC

12.11.2019 — 12min. AI — Lea­ping towards Sin­gu­la­ri­ty

Am 12. Novem­ber fand die ers­te Ver­an­stal­tung in unse­ren eige­nen Räum­lich­kei­ten im Dock­land in Koope­ra­ti­on mit www.12min.me statt. 120 Teil­neh­mer freu­ten sich über das neue For­mat 12min.ai, bei dem jeder Spea­ker exakt 12 Minu­ten Zeit hat, sei­ne Bot­schaft auf den Punkt zu brin­gen. Direkt im Anschluss an jeden Vor­trag hat das Publi­kum 12 Minu­ten Zeit, Fra­gen zu stel­len und leb­haft zu dis­ku­tie­ren. In drei span­nen­den und prä­gnan­ten 12-Minu­ten-Vor­trä­gen zum The­ma KI wur­den viel­fäl­ti­ge Impul­se für die sich jeweils anschlie­ßen­de Dis­kus­si­ons­run­den gege­ben.

Die drei Red­ner schaff­ten es poin­tiert mit Fak­ten und Klar­heit Licht ins Dun­kel des Buz­z­words KI zu brin­gen und auf­zu­zei­gen, wel­che Gedan­ken sich Vor­rei­ter und Umset­zer bei dem The­ma eigent­lich machen. So gelang es den drei Spea­kern in jeweils 12 Minu­ten über die kom­ple­xe The­ma­tik KI zu berich­ten, auf­zu­klä­ren und aus­zu­bil­den.

Als ers­ter Red­ner war Prof. Dr. Nick Gehr­ke (Steu­er­be­ra­ter, Data Sci­en­tist und Entre­pre­neur) mit dem Titel „Der KI Check“ zu Gast. Prof. Dr. Gehr­ke stell­te in sei­nem Vor­trag vor, was ein guter Use Case für Künst­li­che Intel­li­genz ist und führ­te Bei­spie­le aus dem Bereich Finanz- und Rech­nungs­we­sen an. Zusätz­lich zeig­te er auf, wie man einen eige­nen KI Use Case eva­lu­ie­ren kann.

An die­sen span­nen­den Vor­trag schloss als zwei­ter Red­ner Herr Dr. Achim Tap­pe (Seni­or Mana­ger Data Sci­ence & Arti­fi­cial Intel­li­gence bei Auru­bis AG) mit dem Titel „Digi­ta­le Trans­for­ma­ti­on in Deutsch­land – mein umge­kehr­ter Kul­turs­hock“ an.
Dr. Tap­pe gab Anre­gun­gen, wie wir in Deutsch­land anders den­ken und han­deln müs­sen, um die digi­ta­le Trans­for­ma­ti­on zu meis­tern und z.B. im Ver­gleich zu den USA mit­hal­ten zu kön­nen.

Last but not least hielt als drit­ter Red­ner Herr Jan Ruhn­ke (MSc. Infor­ma­tik, Mana­ger für digi­ta­le Trans­for­ma­ti­on, Cyber Phy­si­cal Sys­tems und Arti­fi­cial Intel­li­gence im Digi­s­pace bei Pri­ce Water­house Coo­pers (PwC)) einen Vor­trag mit dem Titel „Eine unge­wöhn­li­che Koope­ra­ti­on und war­um die KI das letz­te Mit­tel sein soll­te“. Hier­in schil­der­te Hr. Ruhn­ke leb­haft den Kul­tur­schock, als deut­sche Che­mie-Rie­sen und Wirt­schafts­prü­fer im Rah­men eines For­schungs­pro­jek­tes zur Pro­duk­ti­ons­op­ti­mie­rung auf „Nerds“ tref­fen und die unglei­chen Part­ner sich gemein­sam eini­gen müs­sen, um unge­lös­te Pro­ble­me anzu­pa­cken. Kann es ein Hap­py End geben?

Mit die­sen viel­sei­ti­gen vor­an­ge­gan­ge­nen Impul­sen und Gedan­ken zum The­ma KI fand anschlie­ßend ein leb­haf­ter und hete­ro­ge­ner Aus­tausch unter den Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mern statt.

Die Ver­an­stal­tung 12min.ai - Lea­ping towards Sin­gu­la­ri­ty wird in Koope­ra­ti­on mit 12min.me jetzt regel­mä­ßig statt­fin­den.

Share this:
X