ARIC

06.11.2019 — Ham­bur­gAI #10: Full House mit ARIC, RISK IDENT und FREE NOW

Ein­mal im Quar­tal tau­schen sich bei Ham­bur­gAI Inter­es­sier­te aus Star­tups, Unter­neh­men und For­schung zu The­men und Trends aus den Fel­dern Künst­li­cher Intel­li­genz und Data Sci­ence aus. Bei der zehn­ten Aus­ga­be des Events am 6. Novem­ber im WeWork Stadt­haus lausch­ten die mehr als 100 Teil­neh­mer den Vor­trä­gen von FREE NOW und RISK IDENT und dis­ku­tier­ten mit Ver­tre­tern des neu gegrün­de­ten Arti­fi­cial Intel­li­gence Cen­ters Ham­burg (ARIC) e. V. die Zukunft der Han­se­stadt als KI-Stand­ort.

Bei den Ver­an­stal­tun­gen von Collec­tAI prä­sen­tie­ren Exper­ten KI-Anwen­dungs­fäl­le aus der Pra­xis und tei­len dabei Ein­bli­cke, die sowohl aus tech­no­lo­gi­scher als auch aus Busi­ness-Per­spek­ti­ve span­nend sind.

Ham­bur­gAI ist eine von Collec­tAI gegrün­de­te Com­mu­ni­ty, die Start-ups, eta­blier­te Unter­neh­men und die For­schung zusam­men­bringt, um den Stand der Bran­che sowie neue Trends im Bereich der künst­li­chen Intel­li­genz zu dis­ku­tie­ren.

Die Ver­an­stal­tung fand am 6. Novem­ber 2019 im WeWork Stadt­haus statt. Mit dabei waren Spea­ker von FREE NOW, RISK IDENT und dem ARIC e. V.

Im ers­ten Bei­trag des Abends teil­te Dr. Mar­co Fisi­chel­la Ein­bli­cke in die Ent­wick­lung KI-basier­ter Lösun­gen zur Betrugs­er­ken­nung im Inter­net. Dazu setzt der pro­mo­vier­te Data-Sci­ence-Exper­te gemein­sam mit sei­nem Team beim Otto-Group-Tocher­un­ter­neh­men RISK IDENT auf die Open-Source-Soft­ware-Platt­form Kube­flow. Die Algo­rith­men des Ham­bur­ger Unter­neh­mens kom­men bereits zahl­rei­chen nam­haf­ten Unter­neh­men wie Voda­fone, Bon­Prix und SIXT erfolg­reich zum Ein­satz und schüt­zen jähr­lich mehr als 55 Mrd. Euro Umsatz.

Als zwei­tes trat Dr. Tere­za Iof­ciu auf die Büh­ne. Als Lead Data Sci­en­tist beim füh­ren­den Mobi­li­täts­an­bie­ter FREE NOW berich­te­te sie aus ihrer Erfah­rung mit der Ent­wick­lung daten­ba­sier­ter Lösun­gen in Unter­neh­men. Dabei illus­trier­te sie, dass in die­ser Rol­le nicht nicht nur fach­li­che Her­aus­for­de­run­gen zu meis­tern sind. Oft­mals müs­sen Pro­duct Owner mit Blick auf die noch recht jun­gen Tech­no­lo­gien zunächst viel Ver­mitt­lungs­ar­beit inner­halb der Orga­ni­sa­ti­on leis­ten.

Dass Künst­li­che Intel­li­genz mehr als ein Buz­z­word ist, soll­te inzwi­schen in Wirt­schaft und Poli­tik ange­kom­men sein. So auch in Ham­burg, der nach einer aktu­el­len Stu­die des Bran­chen­ver­ban­des Bit­kom smar­tes­ten Stadt Deutsch­lands und nun Hei­mat­ha­fen für das kürz­lich durch Senat, Wirt­schaft und For­schung initi­ier­te Arti­fi­cial Intel­li­gence Cen­ter Ham­burg (ARIC) e.V.

Als Vor­stands­mit­glie­der des Ver­eins dis­ku­tier­ten Dr. Lars Schwa­be (Luft­han­sa Indus­try Solu­ti­ons) und Prof. Dr. Nick Gehr­ke (zap­li­an­ce) mit Dr. Tere­za Iof­ciu, Dr. Mar­co Fisi­chel­la und den Zuhö­rern über die Zukunft Ham­burgs als KI-Stand­ort sowie die Bedeu­tung von Viel­falt im nach wie vor männ­lich domi­nier­ten High-Tech-Bereich. Mode­riert wur­de die Ses­si­on vom Machi­ne-Lear­ning-Exper­ten Omar Kawah­ji sowie der ehe­ma­li­gen Busi­ness Insi­der Deutsch­land Chef­re­dak­teu­rin und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ex­per­tin Chris­tin Mar­tens (bei­de collec­tAI).

Share this:
X